Kontaktieren Sie uns

Pelz tragen? Aber natürlich!

Fellnutzung – ökologisch, nachhaltig, transparent
Die „Fellwechsel GmbH“ ist ein junges Unternehmen im Bereich nachhaltiger Nutzung natürlicher Ressourcen.

Hund trägt Pelz (Quelle: doctor-speed.de)

Im Rahmen eines Pilotprojekts wird Anfang 2017 in Rastatt in Baden-Württemberg eine Abbalgstation errichtet, die von der Fellwechsel GmbH betrieben wird.

Träger des Projekts und Gesellschafter der GmbH sind der Deutsche Jagdverband e. V. und der Landesjagdverband Baden Württemberg e. V.

In Raststatt werden Füchse, Marderhunde, Waschbären, Stein- und Baummarder, Iltisse, Minke, Nutrias und Bisam fachmännisch abgebalgt und diese hochwertigen Wildpelze, die im Rahmen der Jagdausübung und aus Gründen des Artenschutzes gewonnen werden, einer Verwertung i.S. einer transparenten Wertschöpfungskette zugeführt.
Jedes angelieferte Tier mit verwertbarem Fell wird individuell markiert und diese ID-Nummer verbleibt am gegerbten bzw. getrockneten Fell. Diese Markierung ermöglicht es auch weiterverarbeitenden Betrieben wie z.B. Kürschnern, die Herkunft der Felle aus der nachhaltigen, heimischen Jagd zu dokumentieren. Das vom Zentralverband des Kürschnerhandwerks vergebene Logo „WePrefur“ an lizensierte Betriebe basiert auf der Verarbeitung von Fellen mit eindeutigem Nachweis zur Herkunft aus der heimischen Jagd (www.weprefur.de).

Ein Gedanke zu „Pelz tragen? Aber natürlich!“

  1. Eine sinnvolle Idee wird realisiert. Immer wieder frage ich mich, was soll ich mit gestreckten Tieren tun, ebenso, die Tiere die ausversehen vor mein Auto laufen und getötet werden. Nun gibt es eine Station, die verwertbare Felle herstellt. Gerne komme ich vorbei und erwerbe einige Felle für mein Pelznähzimmer und schöne Pelze entstehen daraus. Eine gute Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*